SCHIRMHERRSCHAFT

Der Regisseur und Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff unterstützt „Here We Are!“ als Schirmherr. Er steht uns unter anderem bei der Konzeption des Dokumentarfilms über das Projekt beratend zur Seite.

 

Volker Schlöndorff
Die Jugend unserer drei Länder trägt ein Erbe mit sich herum, mit dem nicht leicht umzugehen ist. Alle sind Nachkommen von Opfern oder Tätern oder solchen, die tätig oder untätig Zeugen unvorstellbaren Schreckens waren. Sie können sich diesem Erbe stellen, es verweigern, es umgehen, es ignorieren, alles Willensakte, die es jedoch nicht aus dem Bewusstsein verschwinden lassen. Das gilt für alle, egal in welchem Beruf sie tätig sind. Filmemacher, wie andere Künstler, müssen mit der Frage leben, welche Geschichten erzähle ich, wie erzähle ich sie? Sie müssen natürlich nicht vom Genozid und der Shoah handeln, im Gegenteil können sie wie alle anderen Künstler auch, jede Geschichte erzählen, die sich ihnen aufdrängt. Komödie, Drama, Dokumentarisches, Autobiografisches, Aktion, Unterhaltung, jede Art von Film können sie machen, aber immer wird bewusst oder unbewusst das "Erbe" eine Rolle spielen. Es kann Hilfe oder Bürde sein. Deshalb glaube ich, dass die Workshops zwischen jungen Leuten aus Ruanda, Israel und Deutschland etwas Besonderes sein können, wo einer sieht, wie es der andere macht, wie der andere mit seinem "Erbe" umgeht. Ich bin auch als Beobachter, Lehrer oder Meister gespannt auf diese Erfahrung

YASHAR, ישר

ist hebräisch und bedeutet
»aufrecht, ­geradlinig, ­offen, direkt und ehrlich«.
Dafür setzen wir uns ein.

SOCIAL MEDIA

  Facebook

Unbenannt-2