Leaf BluePRESSE

 

Das Interview von Katharina Schmidt-Hirschfelder „Begegnungen auf Augenhöhe“ mit Stefanie Horn für die Jüdische Allgemeine vom 11.08.2016:
„[…] Wir brauchen mehr junge Leute, die sich für die deutsch-israelischen Beziehungen begeistern, insbesondere junge Leute mit Migrationserfahrung. Das ist ein weiterer Schwerpunkt: Wir wollen ihnen klarmachen, warum es für sie wertvoll sein kann, sich mit dem Land auseinanderzusetzen.[…]“
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/26252

 

Radionterview von Almut Engelien bei der NDR Sendung Schabat Schalom mit Stefanie Horn vom 15.07.2016:
Almut Engelien: „[…]die Stiftung Yashar bahnt neue Wege für die Deutsch-Israelischen Beziehungen.“
http://www.ndr.de/info/Schabat-Schalom,audio289828.html

 

Der Artikel „Oi, Berlin, Junge, muss das wirklich sein?“ von Hannah Lühmann in der Welt vom 05.04.2016:
„[…] wenn es neue Stiftungen wie die von der Soziologin Stefanie Horn gegründete Stiftung „Yashar“ (was Hebräisch ist und so viel bedeutet wie „geradeaus“, aber auch „aufrichtig“) gibt, die zwar aus dem deutsch-israelischen Kontext stammt, sich aber für „globales Denken“ einsetzt und bewusst die „Öffnung für andere Länder“ anstrebt, dann kann man nicht anders als festzustellen: hier hat sich etwas sehr Grundlegendes verändert.[…]“
http://www.welt.de/kultur/article154027281/Oi-Berlin-Junge-muss-das-wirklich-sein.html

YASHAR, ישר

ist hebräisch und bedeutet
»aufrecht, ­geradlinig, ­offen, direkt und ehrlich«.
Dafür setzen wir uns ein.

SOCIAL MEDIA

  Facebook

Unbenannt-2